Die Battlerap Bundesliga – Spieltag 6

Samstag, 22.09.2018, oder auch 6 verdammt lange Wochen seit der letzten Battlerap Bundesliga. Ab ins Auto und los nach Dortmund. Die wohl stärkste Matchcard die die BRB bisher auffahren sollte, vermeintlich. Kurz beim Ligachef, der sich den ganzen Abend im Regen an der Kasse eingeteilt hat, das Geld gelassen um dann zu erfahren das 2 Matches ausfallen und die Weltpremiere ebenfalls ins Wasser fällt. Stattdessen sollte das Triple Thread Match in ein 2 on 2 umgewandelt werden. Dazu jedoch später mehr, die beiden Matches die ausfallen sollten, sind Kato vs Vinci und Triple Beat vs Tecey (wohlbemerkt innerhalb von einer Woche das zweite Match von Triple Beat das abgesagt wurde). Zugegeben, bis hierher wirkt die Review mehr als ernüchternd, aber es standen uns trotzdem noch 3 Written Battles und das Freestyleturnier bevor.

Erster Block: Ein 2 on 2 zwischen 2 Debutanten im deutschen Raum und 2 neu zusammengewürfelten MCs

Der erste Block bestand lediglich aus einem Battle, welches es aber in sich haben sollte. Das als Triple Threat Match angekündigte Battle konnte so an diesem Abend leider nicht stattfinden. Grund dafür war das Eczo & Heynsch nicht erscheinen konnten, sie sollen aber einen triftigen Grund gehabt haben, also sei es ihnen verziehen. Doch da bereits fest stand das 2 Matches ausfallen sollten, haben sich die beiden anderen Teams ein Herz gefasst, und haben in sage und schreibe einer Woche ihre Texte komplett abgeändert und neu gelernt. Doch erst einmal zu den Teams. Gegenüber standen sich 2 Luxemburger und 2 Deutsche MCs, aber nicht in dieser Konstellation, stattdessen haben sich Burst und Rossbach sowie Zeptah und Teach zusammen geschlossen. Und jeder der MCs hat abgerissen. Ja auch Rossbach der als zweiter Tuncman gehandelt wird (was für mich vollkommender Schwachsinn ist, der hat gar kein Schnurbart!), hat sich absolut bewährt. Schöne Rebuttles von beiden Seiten und auch einen Tipp für den Suizid erwarten euch in diesem Battle! Am Ende sollte dieses Match, welches übrigens nur über 2 Runden ging, unjudged bleiben. Zum Glück denn in diesem Battle wäre es schwer geworden zu judgen, die erste Runde konnte das eine Team überzeugen, in der zweiten das andere. Sehr schön anzusehendes Battle.

Pause,  frische Luft schnappen, auf Joe Pharo warten und Mainmatch Finale

Das zweite Battle sollte erst nach der ersten Pause stattfinden. MC Geuner war bereits da, allerdings ließ auch dieses mal Joe Pharo auf sich warten. Gegen 18 Uhr kam er dann mit Wolff im Gepäck an. Nach einer kurzen Verschnaufpause von der Anfahrt sollte das Battle auch bereits beginnen. Ein Battle ohne Zeitvorgaben in den Runden, und dies nutzte MC Geuner auch gleich aus. Gefühlt waren seine Runden immer um einiges länger als die von Joe Pharo, was weder die Punchlinedichte noch das Entertainment zu beeinträchtigen schien. Man hat gemerkt das Geuner einiges zu sagen hat. So aber auch Joe Pharo der zwar die kürzeren Runden hatte aber mit viel Energie und mega starken Patterns um die Ecke kam. Am ende sollte das Ergebnis nicht eindeutig sein. Wer dieses mega spannende Battle für sich entschieden hat könnt ihr dann im PPV oder aber auch auf Youtube sehen.

Ohne große Pause sollte es weiter gehen, Levent und Fabiga vollzogen noch schnell den Akkuwechsel, und dann hieß es auch schon Action! Yarambo kündigte das Mainmatch des Abends an. Lyrico vs Vyrus, lange Abstinenz gegen hohe Battlefrequenz. Vyrus machte an dem Abend seinem Namen alle Ehre, er kam nämlich obwohl er sehr angeschlagen war. Das sollte sich aber nicht auf seine Performance auswirken. Beide Seiten starteten sehr energiegeladen in die erste Runde, auch wenn es auf der einen Seite den ein oder anderen Stumbler gab. Die Energie zog sich bis zum Ende der zweiten Runde. Die dritte Runde sollte dann ein wenig Emotional werden. Wie das gewertet werden sollte, haben die Judges unterschiedlich gesehen. Hat nun Lyrico sein Comeback mit einem Sieg gefeiert, oder geht Vyrus mit einem Sieg in seinem Battlemarathon in die nächste Runde? Oder teilen sich die beiden MCs in diesem Battle vielleicht sogar den Rum und gehen mit einem Unentschieden nach Hause, das will ich euch nicht spoilern. Generell sollte klar sein, das dieses Battle ein Must See ist!

An diesem Punkt war der Written Abend auch schon beendet, und es sollte nach der Pause mit dem Freestyleturnier weiter gehen. So aber nicht für mich aus gesundheitlichen Gründen habe ich an diesem Punkt die Heimreise angetreten. Doch so wie ich gehört habe waren im Turnier sowohl Memo als auch Eynak vertreten, womit doch nun endgültig klar sein dürfte das dies nicht ein und die selbe Person ist. 😉

Battlerap Bundesliga:

https://www.facebook.com/battlerapbundesliga/

https://www.youtube.com/channel/UCVwnD3g-g5SiLiXk_WmKotA

Fulminantes Battle:

https://www.facebook.com/fulminantesbattle/

https://www.youtube.com/channel/UC1x6_1ZY1ToOWbuCFBYwOIQ

DLTLLY-Podcast:

DLTLLY 5th Birthday Podcast Part 1 – FFM Recap | Full Battle Podcast | Review #1

DLTLLY 5th BDay Podcast Part 2 | Full Battle Podcast | Prediction #5