DLTLLY – FRANKFURT AM MAIN 8.9.18

Magda das erste Mal bei DLTLLY. Vom Saarland bis nach Frankfurt in den ZOOM Club. Auf gehts!

Wie immer bilden sich zeitig die ersten Grüppchen und eine Warteschlage. Zu den bekannten Besuchergesichtern gehörten Shortworth und Anonym, der mit Chris Kotzen erschien. Gegen 16 Uhr öffneten sich die Türen des Clubs. Es geht also bald los, drinnen traf man dann auf die Veranstalter. Der Chief am Merch-Stand, Hanno an der Kasse und Jamie der sich um die technischen Angelegenheiten kümmerte. Auf nem Balkon versammelten sich noch Kato, Teile des Teams Reiben und andere Besucher des Events.  Dann gings los mit dem ersten Match.

Barracuda vs Cashus K

Vor dem Match stellte ich mir die Frage, wie Barracuda nach seiner längeren Pause zurück kommen würde.

Und ich muss sagen, ich war von der ersten Runde positiv überrascht. Man hatte das Gefühl, einen neuen Barracuda zu sehen.
Jedoch baute seine Leistung im weiteren Verlauf des Battles etwas ab. Cashus kam auch gut rein. Er brachte einen sehr interessanten Angle mit einer nicen Pointe, er sollte allerdings auch nicht von Unsicherheiten verschont bleiben. Nach dem judgen ging es dann direkt weiter zu Match Zwei.

Shorwoth vs Tao

Ein Nachwuchsmatch, vor dem sich viele fragten, was es bei DLTLLY zu suchen hätte. Tao blieb aufgrund seiner vielen Unsicherheiten in den vergangenen DuDL Matches im Gedächtnis und Shorti hatte bis dato nur wenige Battles vorzuweisen. Beide konnten jedoch überzeugen und man sah wie viel Spaß ihnen das Battlen machte. Tao konnte mit einem Scheme in hessischem Akzent überzeugen, was die Crowd feiernd annahm. So ging es dann in die erste Pause, in dieser man dann auch noch den Rest begrüßen konnte wie zB. Gier oder Brain Damage. Nach ein paar Beats die im Hintergrund liefen ging es dann auch über zu Match 3

Renetixx vs  Fabelouis

Renetixx mit seiner, in meinen Augen, besten Leistung. Und ein angriffslustiger Fabelouis, der sich nicht nur den seinem Gegner widmete, sondern das ganze Team Reiben disste, womit er nicht ganz überzeugen konnte. Neben mir war auch Gier das erste mal bei DLTLLY. Der dann auch zugleich das vierte Match hosten konnte.

Joe Pharo vs Joseph Steinschleuder

In diesem Match wurden meine Erwartungen genau erfüllt. Jospehs Auftreten war so  wie man es von ihm kennt. Einfach nur nice ihn zu beobachten. Seine Präsenz und Sicherheit. Jedoch konnte er diesmal nicht zu stark punkten in der Crowd. Wohingegen Joe die Crowd für sich gewinnen konnte. Dann gab es die nächste eine kleine Pause, die man an der Bar oder auf dem viel zu kleinen Balkon verbrachte. Nach dem man dann wieder “frische Luft ” im Club einatmen konnte ging es zum kleinen Main Match bzw. das Finale des NextGen Turniers.

Anoym vs Wolff

Es war ein starkes Battle! Was sollte man auch bei den beiden anderes erwarten. Die erste Runde war noch ausgeglichen. Doch dann konnte einer der beiden MCSs sich immer klarer absetzen. Was auch an kleine Chokes des anderen lag. Anonym konnte sogar mit einem Yu-Gi-Oh Deck punkten.  Womit er die Realness von Wolff in Frage stellte, da dieser sein Deck nicht dabei hatte. Nach der Judge Entscheidung die hart umjubelt wurde kam das eigentliche Highlight dieses Events.

Kato vs Mars B

Die Erwartungen waren natürlich groß. Und was man dann sah schien den meisten zu gefallen. Kato kam sehr analytisch. Er hat gezeigt das er auch Gegenerbezug bringen und eben nicht “nur” King of Generic ist. Mars war auch genau der Mars den man kennt . Ohne eine Miene zu verziehen hörte er sich die Runden seines Gegners an. In seinen Runden hat er versucht das Fresse halten von Kato ins lächerliche zu ziehen. Was Kato jedoch kontern konnte. Insgesamt hat Mars viel gegen die komplette Szene geschossen. Was dann auch seine Erklärung war, weshalb er so lange weg war. Nach der letzten Runde von Mars verschwand dieser dann straight durch die Crowd hinaus und wurde nicht mehr gesehen. Weder gab es einen Handschlag noch ein Interview.

Somit war dann auch klar das dieses Battle Unjudged war.

Nach diesem Battle löste sich alles relativ schnell auf, die Location war dann auch sehr schnell leer. Denn im Anschluss lief noch eine zweite Veranstaltung im Zoom Club.

Im Backstage wurden dann noch die Interviews geführt, wie gesagt ohne Mars B. Im Anschluss wurde dann von den Written Battles Germany Jungs noch das berüchtigte  Punchline Quiz wieder aufgenommen und abgedreht.  Zum Ende ging es dann mit einem Stopp im Dönerladen zu Ende und jeder ging seine Wege – so endete dann mein Erster Ausflug zu einem DLTLLY Event.

DLTLLY in Frankfurt + D&DL in Halle PPV from DLTLLY on Vimeo.

Nächste Stopp ist natürlich das Toptier Takeover Event in Köln .

Bis bald das Groupie von Kato
Magda