EVENT REVIEW: BRB – Spieltag 1

Anpfiff: Freestyle Spieltag Eins in der BRB

Am 13. Januar lockte Die Battlerap-Bundesliga zu ihrem Saisonauftakt erneut Battlerap-Enthusiasten aus nah und fern in den Ruhrpott. Da die ersten beiden Episoden von NRWs neuester Battlerap-Plattform bereits positiv für Furore sorgten, war die Spannung vor dem offiziellen Start natürlich groß.

MC Geuner mit Ernährungsumstellung: "Ich kann keinen Tomatensaft trinken"

Nachdem das Dezember-Event erst um 4 Uhr morgens mit dem Freestyle-Turnier zu Ende ging, wollte man dem Spaß diesmal wohl ein etwas früheres Ende setzen, weswegen die Tore des Aratta Clubs bereits um 18 Uhr öffneten. Planmäßiger Start war 18.30 Uhr. Doch das Event begann schon vor der eigentlichen Cypher. Vor dem Club versammelten sich die Menschen, um bei einer neuen Episode "Is doch nur Crack" mitzuwirken oder mit einem Mexikaner Jolles Geburtstag zu begießen. MC Geuner musste passen, da er laut eigener Aussage wegen seiner Ernährung keinen Tomatensaft trinken kann.

Als sich das Aratta mit der Zeit füllte, konnte man immer mehr prominente Gesichter der Battlerap-Szene erkennen. Nicht nur Ji-Zi, Proton, Falk & Khacoby, VT oder Lyrico gaben sich die Ehre, auch Tierstar & Cihan kamen extra aus Berlin, um sich die Show vor Ort ansehen zu können.

Die Veranstaltung wurde eingeleitet durch die traditionelle Cypher, die außer mit guten Rappern (Vyrus, Falk, Khacoby, Jolle, Part-Tron, Mr. Whyte u.v.m.) noch mit Beatboxern der Extra-Klasse aufwarten konnte.

4 fulminante Written-Battles

Kurz darauf ging es auch schon los mit dem erste Written Battle des Abends: Aufeinander trafen der Battle-Debütant Mawee und der D&DL-erprobte Ryko-J (ehemals Shadow). Der besser vorbereitete MC konnte das Ding für sich entscheiden.

Es folgte das zweite Triple Threat Match in Deutschland. Hier trafen 3 starke MCs aufeinander. Einmal Flakit, der Mutterbeglücker vom Dienst, sowie der Braunschweiger Wortakrobat Part-Tron und Seva, der noch eine Woche vorher sein erstes BMCL bestritt.

Was folgte, war ein aufregendes Match mit vielen Wendungen und einem sehr unterschiedlichen Judging am Ende.

Nach einer kurzen Raucherpause folgte schon Battle Nr. 3 und hierbei handelte es sich um ein Rematch: Battleraps Neuzeit-Fossil NatiF gegen den gesignten Rapper King Lil C. Es war besser als die erste Auseinandersetzung der beiden, auch wenn Kommentare aus der Crowd mehr Reaktionen hervorriefen als die Aussagen der Artists.

Als Letztes der Vier Acapellas kam ein richtiges Schmankerl für Battlerap-Fans. Der Lokalpatriot & Dltlly-Veteran EkHead traf auf den von diversen Plattformen bekannten Herausforderer Cashus K - nicht zu verwechseln mit Cassius Clay, dem Boxer.

An dieser Stelle möchte ich nicht zu viele Worte verlieren über das Battle, am Besten sieht es sich jeder auf Video an und überzeugt sich selbst von dessen Qualität!

Höhepunkt des Abends – Das großartige Freestyle-Battle

Gegen Mitternacht startete Merlin das Highlight diesen Abends. Das Freestyle-Battle bestand aus hochkarätigen MCs - u.a. Kato, Vyrus, MC Geuner, Fourseven, Amigo - sowie einer überaus kompetenten Jury, die Tierstar & Ji-Zi bildeten.

Das Freestyle-Turnier bot einen Kracher nach dem anderen, besonders das Vorrunden-Battle von Dxxdstxck vs Fourseven rief tumultartige Zustände im Publikum hervor! Wenn anschließend wie im Viertelfinale ein Battle trotz Verlängerung samt Verlängerung der Verlängerung nicht entschieden werden kann, kann man sich in etwa vorstellen, wie stark das Teilnehmerfeld war. Das Niveau steigerte sich von Runde zu Runde bis am Ende ein glücklicher wie verdienter Sieger feststand.

Battlerap-Bundesliga: Die neue Anlaufstelle für Rapfans von Überall

An dieser Stelle nochmal Props an Merlin und sein Team, die am Samstag vorzügliche organisatorische Arbeit leisteten. Noch dickere Props gehen an die Gruppe Schweizer, die bereits zum zweiten Mal extra aus der Schweiz nach Moers geflogen kamen, nur um die Show zu genießen!

Nach einem äußerst gelungenen Saisonauftakt wartet die BRB am 10.02. mit einer unfassbar krassen Neuheit auf. Es kommt u.a. zu Deutschlands erstem 5vs5-Teambattle auf der Bühne und die Teams haben es in sich. Um Spoiler zu vermeiden, sage ich lediglich: Dieses Battle könnte Geschichte schreiben! Auch weitere Knaller-Matches sind erwartet (darunter ein heftiges Triple Threat) und ein wie immer gigantisch besetztes Freestyle-Battle. Also seid am 10. Februar im Aratta Club dabei, wenn die Battlerap-Bundesliga zum 2. Spieltag lädt!

Hier der Trailer! Der direkte Link zum PPV Kanal ist hier. #GönnDir über Vimeo alles für nen 10er !