EVENT REVIEW: RAM – DÜSSELDORF im ZAKK Club

Rap am Mittwoch Battlerap Abend in Düsseldorf

Von Rap am Freitag zu Rap am Samstag. Wieder Einmal eine chaotische Bahnfahrt und dann aber endlich in Düsseldorf angekommen. Kurz im Hotel frisch gemacht und so ging es auf zum Zakk-Club. Die zweite Rap am Mittwoch Veranstaltung an diesem Wochenende.

Batterap auf Zakk

Die sehr große Location war im Vorraus schon komplett ausverkauft. Das Team, die MCs und circa 850 Battlerapfans freuten sich auf eine große Show. Und dann gings langsam los, diesmal öffneten die Türen wie gewohnt um 19 Uhr, so kamen auch wieder allerhand bekannte Gesichter zum Vorschein die sich wie gewohnt beim legendären Mcfontaine versammelten. Unteranderem der diesmalige Battle of Honor Bestreiter Mister Whyte und sein Homie Jolle, sowie Cashisclay ohne sein 2on2 Partner Twizzy aber dafür Ji-zii und sogar der DLTLLY Champ Nedal Nib, der auch vor Ort war um wiederum seinen Homie, einen weiteren Battle of Honor Debütant zu supporten.

Zweiter Kampf um Ehre

Gegen 20 Uhr ging es los mit dem neuen Format Battle of Honor. Es gab ein kleines Podest für die MCs die erneut mitten in der Crowd stehen. Es hat sich am Vortag herausgestellt, dass dies Podest nötig ist, damit die Akustik besser für die gesamte Crowd ankommt. Schon ging es los mit dem ersten Match.

Aris extra aus Hannover angereist gegen Samy, bekannt aus der Battlemenia in Köln. Mit einem sehr schönen Einstieg ging es in den Battlerap-Abend in Düsseldorf los. Ein paar Highlights hat das Match geboten, dennoch sah man deutliche Unterschiede bei den Kontrahenten.

Tierstar sorgte dann für einen nahtlosen Übergang zum zweiten Battle of Honor Match - Mr.Whyte vs Natif. Diese Beiden MCs haben sich schon oft auf verschiedenen Bühnen getroffen und es verspricht sich jeder ein gutes Battle mit Angels die dem Gegner zusetzen könnten. Der Kölner Mr.Whyte machte sich jedoch direkt erstmal unbeliebt bei der Düsseldorfer Crowd und trotz Heimvorteil von Natif war es ein Match auf Augenhöhe. Seid gespannt auf den Youtube Release.

Cypher, Battlemania und Ssynic

Nach einer kleinen Umbaumphase indem zum Beispiel das Podest, Gier und Tisos involviert waren, ging es wie gewohnt mit der Cypher los. Es gab einige schöne Momente, auch beide BMCL Performer boten der Crowd schon vor Ihrem eignetlichen Auftritt ein paar Lines auf Beat. Dann hatte Gier ein Highlight geboten und gab sich die Ehre im klassischen Gierstyle Modus. Jolle zeigte wie technisch er Rappen kann und auch Seva performte einen seiner Tracks. DjPete hat einfach sein bestes gegeben und stellte den MCs legendäre Beats zur Auswahl. Dazwischen wurden MCs für die Battlemania gepickt. Nach der Qualifikation ging es dann auch los. Natürlich ließ sich der ehemalige Düsseldorfer Ssynic nicht nehmen, in seiner Heimatstadt an der Battlemania teilzunehmen. Der Herausforderung stellten sich dann MCs wie Prime Time, Natif, Mcgeuner und Jolle.
Mini-Sub-Spoiler: Es war ein starkes Battlemenia Finale, es ging auf beiden Seiten von einem zum anderen Highlight.

AMK 47 schießt gegen den TripleBeat

Der haushohe Favorit Four Seven begann das Match gegen den in der Kritik stehende Triple Beat. Die Ersten Runden waren teils mit Gegnerbezug, teils mit generischen Humor gespickt. Über die weiteren Runden kamen auch Angels ins Pen Game und es stellte sich ein Sieger heraus, da es zeitweise auf einer Seite zu Stumblern und Unsicherheiten kam. Zum Battle an sich kann man sagen es war Unterhaltsam und brachte eine nachvollziehbare Sieger-Entscheidung hervor.

Der Gewinner des Battles wurde von dem hochwertigen Gremium bestehend aus DLTLLY Champ Nedal Nib, dem Batltemania Rekord Champ Ji-Zi und dem Battlerap Bundesliga Gründer Merlin entschieden. Danach ging der offizielle Teil des Abends zum Ende. Mighty P sorgte für den Abbau und packte wie immer mit an, oben auf der Empore fanden die Interviews statt und die Halle leerte sich. Zurück Blieben, ein Berg voller Plastikbecher und Battlerap-MCs bei denen es wieder einmal nur um Crack ging. Hierzu mehr:

Ist doch nur Crack

Ein legendäre neue Match Idee sorgte für viel Aufsehen. Und so standen sich Merlin und Ji-ZI in der neuen Disziplin “21 mal 1 Wort Schlagabtausch” gegenüber und auch der Frauen-Champ-Titel konnte verteidigt werden. Ende.

Dann war es soweit, aufgrund von Kälte, Schneefall und Müdigkeit löste sich alles gegen 2 Uhr auf, so ging das erste RAM Wochenende zu Ende.

Nächsten Monat geht es weiter, da stehen Nürnberg und Stuttgart auf dem Zettel.

,Magda

5 comments

  1. Mikey says:

    Magda, schöner Artikel – aber arbeite bitte an deinem Deutsch, sonst ist es zu anstrengend weitere Texte von dir zu lesen. Kleiner Tipp: Lies dir den Text in Ruhe nochmal durch und wenn du dir bei manchen Wörtern oder Ausdrücken unsicher bist, dann such‘ diese einfach bei Google.
    Ist nur gut gemeint.

  2. Mr. Whyte says:

    Seva, hätte es nicht gereicht, wenn du bloß einen Kommentar unter einem fremden Pseudonym erstellst? Mussten Es direkt 3 sein?!

  3. 50 Cent says:

    Since when can Em speak german Oo
    But yes, Sevas stagetime was brilliant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*