Toptier Takeover – OpenAir Frauenfeld

Schweiz – Frauenfeld, das größte Hip-Hop Festival Europas und Toptier Takeover ist am Start mit insgesamt 4 Battles.

Nach dem es die ganze Nacht und den halben Tag geregnet hat, war alles super aufgeweicht und man hatte die richtige Festival Stimmung ! Um 19 Uhr ging es dann Richtung Soul City Stage, wie auch im letzten Jahr sollten da wieder die Battles stattfinden.  Das positive an dieser Stage ist, dass die Stage Überdacht war und die Crowd vom Regen verschont blieb.

Gegen 20 Uhr ging dann die Opener Show los . Cihan vs Tobi Nice , ein kleiner unerwarteter Show-Act. Dann kam Tierstar der die Crowd  eingestimmt hat , “TOPTIER” rief er in die Menge und “TAKEOVER” schallte zurück.  Es konnte nun endlich losgehen. Auf dem Matchplan für Freitag geht es los mit zwei Battles. Es stehen sich gegenüber RV gegen Finch und Vyrus gegen Gregpipe

Finch vs RV

Wer die Szene etwas verfolgt hat vielleicht mit bekommen das RV sonst immer hinter finch steht,so kam es da wir ein Battle unter Freunden angucken durften und deshalb war es klar, dass es nicht all zu persönlich wird in dieser Begegnung. Aber gerade das, war genau das richtige für ein Festival . Die beiden MCs gaben sich nach jeder Runde den gebührenden Respekt. RV stellte erneut Finchs Kunstfigur in Frage (Spoiler” Wie zuletzt auch schon JAW beim Olymp.) Deshalb forderte RV ihn auch auf sich zu Beweisen. Für mich auf eine sehr interessante und gut ausgewählte Idee.

In den ersten beiden Runden zeigte Finch Asozial einfach wieder für was er bekannt ist – er zeigte aber auch etwas Gegenerbezug, hielt das ganze aber auf Freundschaftlicher Ebene. Wie Finch bereits im Vorfeld angekündigt hat, wird dies sein letzes Battle sein.  Dies brachte Finch im dritten Part auch deutlich zum Ausdruck und nutzte die Zeit, sich für die vergangenen Shows etc. zu  bedanken.

Vyrus vs Gregpipe

Der Rekord Champ der 7. Saison gegen die Legende. Vyrus wieder von Kopf bis Fuß eingekleidet im Eigenen Label (www.atleastperfect.com) gegen den Sonnenbrille tragenden Gregpipe.

Vyrus fing an, packte direkt mal seine ganze Energie aus und spittete sofort los .  Für meine Begriffe leider etwas zu schnell und hastig. Gregpipe zeigte dafür wieder für was er steht . Er blieb ganz gelassen und cool, auch als Vyrus die letzten beiden Leistungen von Gregpipe gut in einem Angle verpackte, die Greg durchaus treffen könnten. Es kamen wieder Vorwürfe über Gregpipes Lebensweise, seinem Beruf, der natürlich wieder nicht ausgesprochen wurde.. Captain Obvious sticht in See. Die selben Vorwürfe hat Greg aber auch für Vyrus dabei und stellte seine Arbeit bei seinem Label Villa Untergrund in Frage. Mehr Angles und Fronts als im Ersten Battle, soviel sei gesagt.

Nach diesem Battle gab es dann noch eine kleine Cypher mit Beatboxer auf dem Tobi  Nice etwas gefreestyled hat. Als Abschluss für den Freitag Abend mit TTT, gab es dann noch einen Freestyle Battle zwischen Tierstar und Ji-Zi.  Und so ging der erste Battle Tag zu Ende. Nach dem Battle gab man sich noch mit über 100.000 Leute zusammen Eminem.  Dann ließ man den Abend ausklingen. Gute Nacht Frauenfeld.

Nach einer kurzen Nacht ging es wieder auf in den zweiten Battle Tag und dritten Festival Tag. Diesmal bei strahlendem Sonnenschein und man traf sich wieder in der Soul City!

Diesmal mit starker Konkurrenz, denn auf der Hauptbühne spielte zum gleichen Zeitpunkt Sido und Kool Savas.  So füllte sich die Crowd auch nur langsam. Bis zum Anfang der Battles waren trotzdem ein paar 100 Leute da, also ging es los.

Cashisclay vs Dizaster

Das Match starte bei Cashis, er spittet souverän auf Englisch und performt ziemlich stabil, immer wieder mit ein paar deutschen Rhymes dazwischen . So auch in der dritten Runde in der die letze Zeilen seines letzten Battles gegen Rob performte, (Spoiler: da er die beim Olymp im verchocked hatte)

Dizaster, der wiedermal aus L.A angereist kam, machte nicht viel Welle. Er strahlte mit viel Freestyle und guten Kontern in seinen Runden, plus einer starken und herausstechenden Delivery.  So ging es auch wieder fließend über zum nächsten Match das wohl von allen 4 Matches am sehnlichsten erwartet wurde.

Jizi vs Mighty Mo

Der Hype vs den ungeschlagen Champ der BMCL. Die Crowd war ganz klar auf Ji-Zis Seite und so hatte es Mighty Mo sehr schwer gegen die Crowd und mittlerweile auch gegen Kool Savas und Sido zu rappen, die mittlerweile laut und deutlich überall zu hören waren.  Mighty Mo kritisierte erneut Ji-Zis “Spielsucht ” sowie seinen IQ. Was bei der Crowd so gut wie gar nicht ankam. (Vermutlich auch ein sehr ausgelutschter Angle). JiZi ließ sich zunächst nicht aus der Ruhe bringen und rappte einen Freestyle Konter auf die Zeilen zum Track Endstation von Sido vor. Jedoch musste er sich auch in der dritten der Lautstärke von Sido und Savas geschlagen geben. So ging dann auch seine Konzentration flöten und er freestyled in der letzten Runden ein paar Zeilen und beendet das Battle mit ein paar Lachern.

Auch in den beiden Runden zuvor sorgte JiZi für mehr Crowd Reaktion  als MightyAn beiden Leistungen konnte man ausmachen, dass beide für ein Festival geschrieben haben. Man kann schlichtweg behaupten, dass Beide eigentlich zu mehr Stande sind – auch im Rahmen eines Festivals.

Zugabe von Tierstar

Als Abschluss gab es wieder eine kleine Cypher. Vyrus rappte ein paar Zeilen mit Tobi Nice.  An diesem Abend wollte es sich Tierstar auch nicht nehmen lassen, und so gab es wieder ein kleines Battle zwischen Tobi Nice und Tierstar. Ein ordentliches Battle, es ging lange und hatte einiges an Highlights. Und das wars dann,  so ging dann der letzte Abend des Festivals zu Ende.  Etwas im Backstage abhängen und die Gelegenheit ergreifen mit Kool Savas und manch anderen zu quatschen.

Es war mein erstes Festival überhaupt und ich bin hell auf begeistert.Vielen Dank an Tierstar und Cihan, die mir dies ermöglicht haben dabei zu sein. Demnächst sind die Jungs auf dem Helene Beach Festival auch wieder mit ein paar Battles und einigen Newcomer MCs und auch bekannte Gesichter.

Ab 1.09 startet dann die Takeover Tour,  ich werde natürlich dabei sein und Euch weiterhin über die Events berichten.

Bis bald

Magda